Versandkostenfrei ab 50€ innerhalb Deutschlands | Mo.-Fr. 9 bis 17 Uhr - persönlich für Sie da unter +49 (0) 8631 606413-0 und info@leobellvis.com

01.02.22 | Martin Ostermaier | Artikel

natuerliche-desinfektionsmittel-fuer-zu-hause

Desinfizieren mit natürlichen Mitteln


Natürliche Desinfektion für Dein Zuhause


Kommerzielle Desinfektionsmittel haben oft eine hohe Wirksamkeit, erkaufen sich diesen Vorteil aber auch häufig mit einer hohen Aggression für Haut und Oberflächen. Die Situation seit 2019 hat darüberhinaus gezeigt, dass solche Desinfektionsmittel auch vergriffen oder überteuert sein können, wenn wir sie am meisten benötigen.

Allgemein geht man davon aus, dass nach dem Ausbruch ansteckender Erkrankungen mehr und gründlicher geputzt werden soll. Chemische Mittel sind aber eben oft aggressiv (trockende Haut kennen viele, die regelmäßig Hände desinfizieren) und können unter Umständen auch gefährlich sein.

Natürliche Desinfektionsmittel für zu Hause

Für den Hausgebrauch gibt es einfache und effektive, natürliche Mittel um Oberflächen & Co. zu desinfizieren. Hauptaugenmerk solltest du auf Oberflächen legen, die häufig berührt werden, also z.B. Türrahmen, Türgriffe, Wasserhähne und auch Lichtschalter - speziell dann, wenn der Verdacht besteht, dass jemand erkrankt ist oder sein könnte.

Ein einfacher und natürlicher Ersatz für chemische Desinfektionsmittel ist Essig oder auch Apfelessig. Auf einen Liter Wasser gibst du einfach einen Esslöffel Essig. Mit diesem Mix kannst du nicht nur Oberflächen abwischen sondern z.B. auch Obst und Gemüse.

Mit Salzwasser klappts auch

Ein anderer Ansatz kommt aus Kanada. Dort haben Wissenschaftler festgestellt, dass Oberflächen effektiv mit selbstgemachten Desinfektionstüchern abgerieben werden können. Dazu feuchtest du Tücher mit Salzwasser an. Für eine wirkungsvolle Behandlung wiederholst du das Abreiben drei mal.

Raumluft reinigen

Wenn du die Luft in deinem Raum reinigen willst, kannst du das mit Holzrauch! Besorg dir kleine Stücke Rotbuche. Das Holz legst du auf glühende Holzkohle und stellst beides zentral in dem Raum auf, den du einigen möchtest. Das im Rauch enthaltene Kreosot hat eine stark desinfizierende Wirkung.

Noch angenehmer wird der Rauch, wenn du Lorbeerblätter, getrocknete Wacholderbeeren oder Blätter echten Salbeis mit auf der Glut verteilst. Räuchern ist wirkungsvoll und liegt nicht zuletzt deswegen seit Jahren im Trend. Einfach mal ausprobieren.


Es muss nicht immer Chemie sein

Chemische Desinfektionsmittel haben, richtig eingesetzt, mit Sicherheit ihre Berechtigung. Für den regelmäßigen Hausgebrauch können sie aber zu aggressiv sein. Und der ein oder andere möchte auch eher auf natürliche Mittel zurückgreifen. Und das klappt problemlos, zum Beispiel mit Essig, Salzwasser oder dem Holz der Rotbuche.

Bildnachweis: Adobe Stock / 343491642 / Prostock-studio


Autor

Martin Ostermaier

Martin Ostermaier ist Therapeut und Geschäftsführer der Leobellvis GmbH. Sein Tätigkeitsschwerpunkt ist im Feld der Prävention, Ganzheitsmedizin sowie Hormon- und Stoffwechseltherapie zu finden.